· 

Blog: Pflanztisch

Der Frühling ist da. Die Tage sind wieder länger und wir freuen uns auf das Gärtnern. Passend dazu unser nächstes Projekt; wir bauen uns einen Pflanztisch aus Paletten.

Wir haben zwar neue Palettenrahmen und Deckel verwendet, da wir keine gebrauchten zur Verfügung hatten, aber natürlich geht es auch als Upcycling mit gebrauchten.

Los geht’s


Materialliste

-        Aufsetzrahmen 120 x 80 x 40 cm

-        Deckel neutral 119 x 79 cm 2 Stk.

-        Eimer mit Holzgriff

-        Auslaufventil mit Knebel (Wasserhahn)

-        Lenkrollen mit Feststeller D75 4 Stk.

-        Mantelhaken 4 Stk.

-        Verstärkungswinkel mit Schrauben 50 x 50 x 15 mm Set 4 Stk.

-        Schrauben Senkkopf 4.5 x 20 mm 16 Stk.

-        Acryl Buntlack 750 ml

-        Dachlatte roh 27 x 50

-        Gartenschlauch 20m mit Kupplungsstücken

 

Maschinen/Werkzeug

-        Lochsäge 40 mm oder Schaber 42 mm

-        Akkubohrmaschiene mit Bits

-        Stichsäge mit Sägeblätter

-        Schleifpapier 80er Körnung

-        Doppelmeter und Bleistift

-        Abdeckplane

-        Pinsel

-        Latexhandschuhe

-        Gehörschutz und Schutzbrille


Schritt 1 – Eimer einpassen

Als Waschbecken verwenden wir einen konischen Eimer. Damit man ihn auch leeren kann, wenn er voll ist, soll er einfach herauszunehmen sein. Dazu schneiden wir ein passendes Loch in eine Längsseite des Palletenrahmens. Um die Lochgrösse zu bestimmen nehmen wir den Eimer, setzen ihn an die gewünschte Stelle und fahren dem Boden entlang mit dem Bleistift nach. Achtung, dies ist noch nicht die Lochgrösse welche wir brauchen, der Eimer soll etwas versenkt werden. Für unseren haben wir etwa 1cm nach aussen versetzt vom eingezeichneten Kreis einen zweiten Kreis gezeichnet. Entlang diesem äusseren Kreis können wir nun mit der Stichsäge das Loch aussägen.

Wir haben unser Loch gleich bei einem Griffloch gemacht, somit können wir gut mit der Stichsäge einfahren, ansonsten kann man mit einem Bohrer ein Loch bohren um das Sägeblatt einzuführen.

Den Eimer einsetzen, schauen ob er passt und gegeben falls das Loch grösser machen wenn der Eimer zu wenig versenkt ist.


Schritt 2 – Wasserhahn Halterung bauen

Nun kann man den Eimer gleich im Loch lassen, als nächstes bauen wir uns eine Halterung für den Wasserhahn.

Wir nehmen eine Holzlatte (50 x 27 mm) und halten sie mit wenig Abstand gerade an den Eimerrand. Dann halten wir den Wasserhahn auf die gewünschte Höhe und testen ob der Eimer aus dem Loch entfernt werden kann. Wenn dies alles klappt markieren wir die Höhe auf welchem der Wasserhahn montiert wird. In dem Schlauchset welches wir hatten, war ein passendes Adapterstück Wasserhahn zu Schlauchschnellkupplung vorhanden, perfekt. Dies hat einen Durchmesser von ca. 43mm. Mit einem 42mm Bohrer/Schaber bohren wir auf der eingezeichneten Höhe in der Mitte der Latte ein Loch. Etwas oberhalb des Lochs sägen wir die Latte gerade ab. Nun können wir das Adapterstück mit etwas Druck in das Loch drücken, falls es nicht geht kann das Loch mit einem Schleifpapier oder einer Raspel ausgeweitet werden. Achtung, es ist wichtig, dass das Adapterstück satt in dem Loch sitzt, damit später nicht der ganze Hahn herausfällt.

Mit dem Gartenschlauch kurz überprüfen ob alles in der richtigen Position ist und einrasten kann.

Danach befestigen wir mit zwei Winkeln die ganze Wasserhahn Halterung an den Palettenrahmen.

Den Wasserhahn montieren wir erst nach dem Streichen.


Schritt 3 – Rückwand montieren

Die Rückwand passt natürlich perfekt auf den Palettenrahmen.

Am besten hält jemand die Rückwand fest und jemand schraubt innen mit 4 Stück Winkeln alles fest.

In der Nähe jeder Ecke einen, so hält es am besten.


Schritt 4 – Tablare zuschneiden/einpassen

Nun eine etwas kniffligere Aufgabe; die Tablare einpassen.

Wir haben uns für zwei Tablare entschieden, da wir viele kleine Töpfe haben. Wer mehr grosse Töpfe oder Werkzeug hat, kann natürlich auch nur ein Tablar montieren.

Zuerst messen wir die Länge und die Tiefe innerhalb des Palettenrahmens.

Aus einem Deckel lassen sich gut zwei Tablare herstellen, wir trennen nun den Deckel in der Mitte mit der Stichsäge durch. Die vorhin gemessene Länge und Tiefe zeichnen wir nun auf beiden Stücken ein und sägen alles zu.

Wenn wir gut gearbeitet haben passen die Tablare gut rein. Nun stellen wir sie auf die gewünschte Position und schrauben sie mit jeweils 4 Winkeln pro Tablar am Rahmen fest. Auf den Fotos sollte dies gut erkennbar sein.


Schritt 5 – Rollen montieren

Wir möchten den Pflanztisch mobil einsetzen, dazu montieren wir 4 Rollen.

Am besten geht dies mit 4 Lenkrollen, mindestens 2 davon sollten feststellbar/mit Bremse sein.

In jeder Ecke unten am Rahmen eine Rolle positionieren und festschrauben.

Dazu verwendeten wir insgesamt 16 Stück Schrauben 4.5x20mm


Schritt 6 – Finishing

Die unschönen Stellen kann man nun noch mit einem Schleifpapier (80er Körnung passt) etwas schleifen. Die roten Seiten des Rahmens möchten wir nicht streichen und kleben sie daher vorgängig ab, nun kommt das Finishing.

Zum Streichen müssen wir nicht viel schreiben, für die passenden Pinsel und Farbe lassen wir uns vom Personal im Laden beraten. Alles gleichmässig auftragen, die Details mit einem kleineren Pinsel nachfahren und anschliessend schön trocknen lassen.

Wenn alles trocken ist, können noch Hacken zur Werkzeugaufhängung angebracht werden und natürlich müssen wir noch den Wasserhahn in den Adapter eindrehen.

Fertig ist der Pflanztisch. Nun ist alles bereit für eine schöne Gärtner Saison.


KONTAKT: 

TELEFON: 079 519 45 44 WERKTAGS AB 17:00

E-MAIL: andreas@buitig.ch

ADRESSE: GASSER BUITIG, PILATUSSTRASSE 10, 6060 SARNEN